Inhalt

Das schönste Dorf der Schweiz 2017

Mit Schreiben vom 28. April 2017 wurde die Gemeinde Schwellbrunn durch Herrn Stefan Regez, Co-Chefredaktor „Schweizer Ilustrierte“, in Kenntnis gesetzt, dass eine externe Jury Schwellbrunn nebst 49 anderen Dörfern für die Teilnahme am Wettbewerb der Schweizer Ilustrierten ausgewählt hat. Eine erste Votingphase erstreckte sich vom 28. April bis 27. Mai 2017, wobei die ersten drei Dörfer jeder Sprachregion der Schweiz ins Finale und somit in die zweite Votingphase kommen würden. Verschiedene kommunikative Werbemassnahmen führten dazu, dass Schwellbrunn es in die Finalrunde schaffte.

Am 22. Juni 2017 wurde die Gemeinde Schwellbrunn informiert, dass es Schwellbrunn unter die 12 Finalisten geschafft hat und die zweite Votingphase, vom 21. Juli bis zum 24. August 2017 daure.

Angesichts der guten Aussichten auf einen Titel, beschloss der Gemeinderat die zweite Votingphase, welche weiterhin mit allen kommunikativen Mitteln geführt wurden, durch zusätzliche Massnahmen zu verstärken.

Diese Massnahmen waren zielführend und mit Schreiben vom 30. August 2017 wurde das grosse freudige Ereignis der Gemeinde Schwellbrunn mitgeteilt, welches am 7. September offiziell kommuniziert wurde. Schwellbrunn wurde von der Schweizer Bevölkerung zum schönsten Dorf der Schweiz 2017 gewählt. Der Preis war ein Dorffest für Schwellbrunn, welches von der Schweizer Ilustrierten auf den 21. September 2017 festgelegt wurde.

Es wurde ein OK für die Organisation des Dorffestes zusammengestellt. Das OK beschloss ein grosses Dorffest für alle in und um Schwellbrunn zu organisieren, an welchem Getränke und Essen gratis abgeben wurden aus Dank an die Bevölkerung für die Unterstützung im Wettbewerb und aus feierlichem Anlass.

Schwellbrunn wird Mitglied im Verein „Die schönsten Schweizer Dörfer“. Dieser Verein wurde mit dem Ziel gegründet, die schönsten Dörfer unseres Landes zu schützen, aufzuwerten, zu fördern und zu vernetzen, wie in vielen anderen Ländern bereits erfolgreich geschehen. Der Verein hat das Konzept für die Schweiz entwickelt und angepasst, in der Überzeugung, dass ein ähnlicher Erfolg auch hier möglich ist. In nur zwei Jahren sind 33 Dörfer und Kleinstädte in 13 verschiedenen Kantonen beigetreten und ausserdem gehört der Verein seit 2017 zum internationalen Verband „Die schönsten Dörfer der Welt“. Es wird längerfristig angestrebt max. 50 Dörfer aufzunehmen.