Inhalt

Salut, ça va! - Sonderwoche JurAR vom 1. – 5. April 2019

10. April 2019

Salut, ça va! Sonderwoche JurAR vom 1. – 5. April 2019

Elf Schülerinnen und Schüler aus Les Bois besuchten Schwellbrunn. Sie kamen am Montagmittag mit dem Bus an und wurden von Diana Kunz herzlich in Empfang genommen. Nach dem Deponieren des Gepäcks ging es mittels einer Schnitzeljagd in den Wald, wo die beiden Schwellbrunner Doppelklassen sehnsuchtsvoll auf sie warteten.

Das Lied «Salut, ça va» schallte von dem Hügel hinter dem Störchli herunter. Nach einem kurzen Kennenlernspiel ging es ans gemeinsame Mittagessen.

Anschliessend wurde die Appenzeller Olympiade, das Motto der Austauschwoche, erklärt und der erste Wettkampf in den Gruppen durchgeführt. Ziel der Appenzeller Olympiade war, in gemischten Gruppen während der Woche in verschiedenen kleinen Wettkämpfen Punkte zu ergattern. Am Freitag winkte die Siegerehrung.

Die verschiedenen, kooperativen Wettkämpfe unter der Woche waren:

  • Pflanzen sammeln und mit Namen in den beiden Sprachen versehen

  • Zeitungsturm bauen ohne Hilfsmittel

  • Deutsch- und Französischsätze zuordnen

  • Berge des Alpsteins beschriften und abzeichnen der Silhouette

  • Scherenschnitt in einer begrenzten Zeit herstellen

  • Orientierungslauf in Appenzell

  • Lauf-Stafette mit Puzzleteilen der Schweizer Kantonskarte

Daneben waren Aktivitäten geplant wie Wandern, Klettern, Einführung in den Naturjodel und gemeinsame Spiele.

Doch auch die Schule wurde nicht ausser Acht gelassen. Neben einem Wörter-Büchlein, mit hilfreichen deutsch/französischen Übersetzungen, wurden auch gemeinsam Präsentationen erarbeitet, zu den Traditionen aus dem Jura und dem Appenzellerland.

Auch eine Kopfrechnungslektion hat stattgefunden und ein Journal d’echange wurde ausgefüllt.

Am Donnerstagabend waren die Eltern von Schwellbrunn eingeladen, sich die Präsentationen der Traditionen und einen Rückblick der Woche zu geniessen. Ohne die tatkräftige Unterstützung der «Gasteltern», wie auch der Offenheit diesem Projekt gegenüber, wäre es nicht möglich gewesen, eine solch tolle Woche zu erleben. Herzlichen Dank dem Departement Bildung, der Schulkommission, der Schule, wie auch den Eltern und den beteiligen Schülerinnen und Schülern.

Es war eine intensive Woche, mit Annäherungen und auch mit Rückzugsphasen. Am Schluss waren alle recht ergriffen, als die Klasse mit dem Bus wieder in Richtung Jura fuhr.

Bereits in vier Wochen ist die 6. Klasse unterwegs in Richtung Les Bois. Wer weiss, wie die Jurawoche sein wird. Wir sind gespannt!

Outdooraktivität