Inhalt

Hohe Unterrichtsqualität an der Schule Schwellbrunn

9. Februar 2021
Im Oktober 2020 wurde die Schule Schwellbrunn durch das Departement Bildung und Kultur extern evaluiert. Die Ergebnisse zeigen ein erfreuliches Bild.

Die Schule Schwellbrunn setzt sich mit den Themen Integration und integrative Schulung intensiv auseinander und gestaltet den Unterricht auf allen drei Zyklen nach diesen Prinzipien. Es wird eine Schul- und Klassenkultur gelebt, die für einen respektvollen, familiären Umgang und gegenseitige Akzeptanz sorgt. In den Unterrichtsräumen herrscht eine angenehme Stimmung und lernförderliche Arbeitsatmosphäre.

In den Unterrichtsteams arbeiten die Lehr- und Fachpersonen effizient, bedarfs- und ressourcenorientiert zusammen. Sie gestalten gemeinsam einen dem neuen Lehrplan entsprechenden Unterricht und sorgen für differenzierte, flexible Lernangebote, die der optimalen Förderung der Lernenden dienen und zu aktivem Lernen anregen.

Die erfreulichen Ergebnisse der Evaluation basieren auf dem hohen Engagement und der guten Zusammenarbeit zwischen der Schulkommission, der Schulleitung und dem Gesamtteam der Schule Schwellbrunn. Die Schulführung leistet mit ihrem wertvollen Einsatz und ihrer professionellen Vorgehensweise einen wichtigen Beitrag zur Förderung der Schulqualität.

Für die nächsten Jahre setzte die Abteilung Regelpädagogik zwei Entwicklungsschwerpunkte. Diese wurden zusammen mit dem Schulpräsident und der Schulleitung besprochen und als sinnvoll und machbar betrachtet. Zur Förderung der Schulentwicklungsarbeit erweitert die Schule Schwellbrunn Kooperationsgefässe für die pädagogische Zusammenarbeit verschiedener Unterrichtsgruppen. Ausserdem optimiert sie die Ressourcennutzung, um so der Schaffung eines starken und tragenden Schulsystems noch besser gerecht zu werden. In drei Jahren werden die Entwicklungsschwerpunkte durch das Amt für Volksschule und Sport überprüft.

Pressemitteilung;
Departement Bildung und Kultur, Amt für Volksschule und Sport, Abteilung Regelpädagogik

Unterricht